Zielgruppensegmentierung


Mithilfe von Database-Marketing wird die Marktsegmentierung in konkreten Aktionen umgesetzt. Wichtig ist dabei die ständige Pflege der Datenbank, denn die Auswertung der Rückläufer aus den Aktionen sowie anderer interner Datenquellen wie z.B. dem Außendienstbericht-System und den Verkaufsstatistiken lassen mit der Zeit immer bessere Vorhersagen über die Erfolgsaussichten der einzelnen Instrumente des Marketing-Mix zu.

Je nach Kriterium lassen sich einzelne Kundentypen unterscheiden: Beispiele hierfür sind der „Starkunde“ oder der „Verzichtskunde“. Durch die Möglichkeit der Unterscheidung können Werbemaßnahmen individuell auf jeden Kunden zugeschnitten werden: So rechtfertigt ein „Starkunde“, der ein hohes Umsatz- und Gewinnpotenzial sowie beste Wachstumsaussichten aufweist, einen hohen Marketing-Aufwand. Dies drückt sich z.B. in Form von intensiver Kundenbetreuung vor, beim und nach dem Kauf, in bevorzugter Lieferung oder der Berücksichtigung von Sonderwünschen aus. Einen sogenannten „Verzichtskunden“, der durch ein geringes Umsatzpotenzial und geringe Wachstumsaussichten gekennzeichnet ist, sollte man besser aufgeben, da er meist schon einen negativen Deckungsbeitrag aufweist. Diese Differenzierung bzw. Selektion der Kunden ist einer der Erfolgsfaktoren des Database-Marketings! Durch das gezielte Zukaufen von neuen Kundenpotenzialen wird der Bestandskundenstock zudem stetig erhöht.

Besonders wichtig ist hier ein umfangreiches Selektionswerkzeug um die von Ihnen gepflegten Daten Ihren Anforderungen entsprechend für jede Kampagne individuell zu segmentieren.

Zielgruppenselektion

  • Segmentieren Sie präzise Zielgruppenlisten mithilfe des Zielgruppenassistenten und verknüpfen Sie diese mit verschiedenen Kampagnen
Zielgruppenselektion

  • Verwalten Sie Ihren Katalog mit den wichtigsten Segmentierungen und sparen somit bei jeder neuen Kampagne Zeit und Geld
Profilliste

  • Erstellen Sie benutzerdefinierte Ansichten auf Ihre erstellten Segmentierungen und behalten somit den Überblick